Den Tag zur Nacht machen


Schritt 1

In diesem Tutorial zeige ich euch wie man aus einem Tag Bild ein Nacht Bild macht. Dazu starten wir Photoshop und duplizieren unsere Hintergrund Ebene mit STRG + j.

Schritt 2

Nun gehen wir auf Bild/Korrekturen und wählen dort Farbton/Sättigung aus. Dort stellen wir den Modus auf Standard und setzen die Sättigung auf -55. Nun ändern wir den Modus einmal auf Rottöne und stellen dort die Sättigung auf etwa -45 und das gleiche machen wir auch für die Gelbtöne. Als nächstes gehen wir wieder auf Bild/Korrekturen und dort dann auf Gradationskurven. Hier ziehen wir die Linie etwas nach unten um das Bild etwas dunkler und kontrastreicher zu machen.

Schritt 3

Im nächsten Schritt gehen wir auf Bild/Korrekturen/Fotofilter. Dort gehen wir auf Farbe und definieren einen Farbton, in dem Fall diesen hier (R:10, G110, B:150) und bestätigen die Auswahl. Nun stellen wir im Fotofilter noch die Dichte der Farbe auf etwa 70 ein, achtet darauf das die Luminanz erhalten ausgeschaltet ist. Nun währen wir eigentlich schon fertig, aber jetzt kommt noch die Beleuchtung ins Spiel.

Schritt 4

Wir duplizieren unsere Hintergrundebene und schieben sie nach oben. Dann gehen wir auf Bild/Korrekturen/Gradationskurven und ziehen die Linie im oberen drittel etwas nach oben, so das dass Bild etwas heller wird und im unteren drittel wieder etwas nach unten um einen höheren Kontrast zu erhalten. Unter Bild/Korrekturen/Fotofilter wählen wir den Warmfilter 81 aus und setzen die Sättigung auf ca. 80%. Nun setzen wir eine Vektormaste auf diese Ebene und füllen diese mit schwarz, so das unser Nachtbild wieder sichtbar wird.

Schritt 5

Als nächstes wählen wir das Pinsel werkzeug aus, wir brauchen einen großen weichen Pinsel, anschließend stellen wir den Fluss auf etwa 12% ein. Damit malen wir etwas um die Lampe herum, so das die Ebene wieder zum Vorschein kommt. Das schwierige hierbei ist den genauen Lichtbereich zu bestimmen.

Schritt 6

In diesem Schritt gehen wir zurück auf unsere Hintergrundebene und maskieren, mit Hilfe des Schnellauswahlwerkzeuges die Gläser der Lampe. Anschließend kopieren wir die Ebene mit STRG + j und schieben sie ganz nach oben, danach gehen wir wieder auf Bild/Korrekturen und wählen dort Farbton/Sättigung aus. Dort setzen wir ein Häkchen bei Färben und gehen folgende Werte ein - Farbton: 40, Sättigung: 30 und Helligkeit: +40. Wie man sieht war unsere Auswahl nicht grade sauber, das ist aber nicht so schlimm.

Schritt 7

Jetzt gehen wir auf fx/Schein nach außen oder Ebene/Ebenenstil und dann auf Schein nach außen. Dort stellen wir die Füllmethode auf weiches Licht, die Deckkraft auf etwa 50% und das Rauschen auf 15%. Bei der Überfüllung geben wir 20 ein und die Größe auf den Maximalwert (250). Dann wählen wir noch den passenden Farbton aus R:220, G:17, B:10.

Schritt 8

Nun wählen wir im Ebenenstil, schein nach innen, aus. Die Füllmethode stellen wir auf negativ multiplizieren, die Deckkraft lassen wir auf 100% und das Rauschen stellen wir auf 10%. Die Überfüllung stellen wir auf 10%, die Größe auf etwa 20px, für den Farbton nehmen wir folgende Werte - R:250, G:240, B: 160

Schritt 9

Nachdem wir die Ebenenstile festgelegt haben gehen wir auf Filter/Weichzeichnungsfilter/Gauscher Weichzeicher. Hier stellen wir den Radius auf 42 Pixel, der Wert variiert je nach Auflösung des Bildes etwas. Als nächstes zeichnen wir mit der Auswahlellipse einen Kreis in die Lampe, daraus machen wir eine neue Ebene und füllen den Kreis mit weiß. Anschließend heben wir die Auswahl auf und zeichen die Ebene mit dem Gauschen Weichzeicher weich. Aber nicht so stark wie grade, sodern etwas schwächer - so um die 9Pixel.

Das Ergebnis

Und hier haben wir unser Ergebniss - ich finde es kann sich sehen lassen.